1. Advent

In St. Josef, Belm, fei­er­te Bischof Pickel heu­te die Sonn­tags­mes­se. Wäh­rend sei­ner Pre­digt hät­te man eine Steck­na­del fal­len las­sen kön­nen, so sehr haben die Gläu­bi­gen zuge­hört. Nach dem Got­tes­dienst umring­ten etli­che Russ­land­deut­sche aus der Kir­chen­ge­mein­de Bischof Pickel, der ver­sprach, sich beim nächs­ten Mal mehr Zeit für‘s Gespräch zu neh­men. Mit­tag gab es bei den War­schau­er Fran­zis­ka­ne­rin­nen in St. Josef, Osna­brück. Kaf­fee gab es bei Maria Etzel, der Mut­ter der Eucha­ris­tie­schwes­ter Kata­ri­na, die in Kasach­stan lebt. Ves­per und Abend­essen wird Bischof Pickel in Net­te ver­brin­gen. Mor­gen früh kurz nach 8 Uhr steigt Bischof Pickel in den Zug und ich bin anschlie­ßend im Büro. Um 10 Uhr beginnt die FDA Aus­wahl­kon­fe­renz.