58 Schnupperer

Jedes neue FDA-Jahr beginnt mit dem obligatorischen Schnupperwochenende im Haus Maria Frieden in Rulle nach dem Motto: Ohne schnuppern kein Auswahlwochenende! 58 junge Leute haben sich von gestern Abend bis heute Abend mit 3 Teamern und 9 Rückkehrern mit der Möglichkeit beschäftigt, mit dem Programm „Freiwillige Dienste im Ausland / FDA“ des Bistums Osnabrück ab Sommer 2017 ins Ausland zu fahren. Von den bis zu 30 zur Verfügung stehenden Plätzen, werden es im kommenden Jahr auch wieder 5 Stellen in Russland sein, 2 in St. Petersburg, 2 in Sibirien (Omsk und Novosibirsk) und voraussichtlich auch wieder Wolgograd. Hatten gestern unsere Rückkehrer in Kleingruppen über ihre Stellen berichtet, so ging es heute um die Motivation einen Freiwilligendienst zu absolvieren und über die Rahmenbedingungen unseres Programms. Außerdem würde jede einzelne Stelle noch einmal vorgestellt und es gab länderweise die Möglichkeit, sich detaillierter zu informieren. Nach 24 Stunden intensiver Beschäftigung mit dem FDA, die nächtliche Schlafpause mal abgesehen, hat nun jeder Teilnehmer genug Zeit, alles einmal sacken zu lassen, um zu überlegen, sich zum Auswahlwochenende im Oktober anzumelden oder nicht.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Pater Marcus Nowotny in Osnabrück

Zwar wusste ich, dass Pater Marcus aus Samara/Russland auf Heimaturlaub in Deutschland ist, aber dennoch kam sein Anruf bei mir gestern überraschend. Heute Mittag haben wir uns schon in meinem Büro getroffen. Nach dem Mittagessen haben wir sein Pfarrkind aus Tscheljabinsker Zeit, Mascha, unsere Freiwillige aus Russland in ihrer Einsatzstelle, dem SkF Kindergarten „Rasselbande“ besucht. Vor Überraschung ist Mascha Pater Marcus um den Hals gefallen. Maschas eingeweihte Kolleginnen hatten für uns einen Kaffeetisch im Gästeraum gedeckt, in dem wir eine Zeitlang miteinander plaudern konnten. Ein Foto gab es dann auch noch ( wir Freitag hier eingestellt), damit Maschas Eltern tatsächlich glauben, dass Pater Marcus ihre Tochter hier besucht hat. Anschließend statteten wir noch den Warschauer Franziskanerinnen in Osnabrück einen Besuch ab. Schwester Anna, selber, wie Pater Marcus auch, einige Jahre in St. Petersburg aktiv (Schwester Anna war Mitarbeiterin in der Caritasschule, Pater Marcus im Priesterseminar), hatte mich vor ein paar Wochen gefragt, ob jemand als Kurier für ein wichtiges Päckchen nach Russland fungieren könne. Mit dem heutigen Tag ist das Problem gelöst. Am späten Nachmittag brach Pater Marcus wieder zu seinen Eltern nach Brandenburg auf. Samstag wird er seine Heimreise nach Russland antreten. Ich fuhr abends noch zum Kolpingtreffen meiner alten Pfarrei, um dort über die Caritasarbeit in Russland zu berichten. Pater Marcus und ich werden uns im November schon wiedersehen, wenn ich ihn zum ersten Mal in seiner jetzigen Pfarrei in Samara besuchen werde.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Geburtstagsgrüße

Ursel Schnieder feiert heute mit ihrer Familie und Freunden ihren 80. Geburtstag. Als erster Gast war ich schon um 9 Uhr bei ihr, um zu gratulieren und DANKE zu sagen für ihr großes Engagement für unsere Russlandhilfe. Es mögen bald 20 Jahre her sein, dass die Kleiderkammer durch ihre Initiative in einem beengten Kellerraum der katholischen Gemeinde St. Franziskus, Osnabrück-Dodesheide startete. Schon bald war klar, dass der Raum viel zu klein wurde. Es dauerte jedoch eine Zeit, bis die endgültige Räumlichkeit in der katholischen Gemeinde Christus-König DSC07245in Haste gefunden wurden. 2x pro Woche in 2 Schichten verkauft die Kleiderkammergruppe Kleidung, meist in Beträgen von 50 Cent und einem Euro für den Guten Zweck. Zunächst wurde über Jahre die Schulspeisung in Stepnoje finanziert, auch für unser Kuhprojekt wurde das erwirtschaftete Geld eingesetzt. In letzter Zeit unterstützt die Gruppe im wesentlichen unser Hauskrankenpflegeprojekt in Marx. Für diesen tollen Einsatz, aber auch in der Restdevisen-Gruppe, beim Thekendienst in der Russischen Bar auf der Maiwoche oder immer dann wenn „Not am Mann“ (oder besser: an der Frau) warein besonderes „Vergelt´s Gott“, Ursel!

Veröffentlicht unter Allgemein | 1 Kommentar

Schwierige Mission. 25 Jahre katholische Kirche in Russland – Radiobeitrag auf Bayern 2 vom 11.09.2016

Aus dem Programmhinweis von Bayern 2: „Der Fall des sogenannten „Eisernen Vorhangs“ in Europa vor rund 25 Jahren hat es ermöglicht, dass der damalige Papst Johannes Paul II. auf dem Gebiet der ehemaligen Sowjetunion zwei apostolische Administraturen einrichten konnte. Daraus sind inzwischen vier Bistümer geworden. Allerdings liegen die Gemeinden oft hunderte Kilometer voneinander entfernt. Katholiken in Russland sind eine verschwindend kleine Minderheit. Brigitte Lehnhoff schildert ihre Eindrücke von einer Reise durch das Bistum St. Clemens.“ Zu hören ist ihre etwa 25 minütige Reportage unter http://cdn-storage.br.de/iLCpbHJGNL9zu6i6NL97bmWH_-by/_-QS/9Axd_yrp/160911_0805_Katholische-Welt_Schwierige-Mission-25-Jahre-katholische-Kir.mp3
Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Klosterbauer wieder daheim

Nach zwei sehr engagierten Wochen des Ehrenamtes sind unsere Klosterbauer von ihrem Freiwilligeneinsatz in Marx an der Wolga wieder nach Hause zurückgekehrt. Elektrik, Kanalisation, Spielplatz herrichten, Treppe neu betonieren, Kirchenglockenanlage wieder in Gang bringen, Türen reparieren und, und und. Letzte Woche erhielt ich über den Einsatz der Klosterbauer folgenden SMS-Kommentar von Bischof Pickel: „Das müßte man filmen und nicht nur fotografieren (siehe Bischofs Block kath-ru.blogspot.de von letzter Woche). An jeder Ecke werkelts. Sehr fleißige Leute, die KB.“ Doch halt! 2 der 7 KB sind noch niicht mit in die Heimat. Friedhelm und einer der Hermanns sind mit dem Zug noch auf weitere Reise. Über Wolgograd, Naltschik und Tiflis, wollen sie am Ende in Baku den Papst sehen.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

FDA-Klausurtag

Einen besonderen Gast konnte das Team „Freiwillige Dienste im Ausland / FDA“ des Bistums Osnabrück auf seinem heutigen Klausurtagung begrüßen. Pater Joseph aus Fort Portle / Uganda, der auch die Hl. Messe auf unserem Rückkehrerseminar am vorletzten Sonntag mit uns feierte, diskutierte mit uns das Programm unserer großen Partnerkonferenz, zu der wir Vertreter unserer Einsatzstellen in unseren Partnerländern Ende April 2017 zu uns nach Osnabrück einladen wollen. Partner aus Botswana, Ghana, Uganda, Paraguay, Peru, Indien, Israel und Russland erwarten wir dann zu einem einwöchigen Austausch unseres internationalen Freiwilligenprogramms. Aus Russland hoffen wir auf Besuch aus unseren Einsatzstellen aus St. Petersburg, Novosibirsk, Omsk und Wolgograd, in die wir nächstes Jahr wieder Freiwillige entsenden möchten.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Die ersten beiden Kühe für das Altai

Als ich im Januar 2016 zum 20. Jubiläum der Caritas in Omsk war, wurde auch unser Kuh-Projekt gewürdigt. Interessierte Zuhörer waren auch die Kolleginnen der Caritas Barnaul. Nun ging bei uns ein Antrag für zwei Kuhfamilien im Altai-Gebiet ein. Aus einem dieser Anträge möchte ich hier zitieren: „Susanna zieht ihre Kinder allein groß. Ihr Mann verließ die Familie, als er erfuhr, dass Susanna auf drittes Kind wartet. Das vierte Kind hat einen anderen Vater, der sich auch um die Familie nicht kümmern wollte. Manchmal kommt die Mutter von Susanna, die auch in demselben Dorf wohnt, um der Familie zu helfen. Sie kann aber nicht häufig kommen, weil sie Gesundheitsprobleme hat und auch selber die Mutter von der 7-jährigen Tochter ist. Das Einkommen der Familie besteht aus dem Kindergeld und der Invalidenrente für das älteste Kind mit ICP. Susanna fällt es schwer, ihre Kinder großzuziehen und sie zu ernähren. Sie wurde früh erwachsen, weil sie das erste Kind mit 16 Jahren geboren hat. Sie bemüht sich, wichtigste  Bedürfnisse ihrer Kinder zufriedenzustellen, es fehlt aber Geld dafür. Die Kinder werden größer, Bedürfnisse nach Kleidung und Schuhen werden auch größer, das Einkommen bleibt aber unverändert. Susanna kann nicht zur ständigen Arbeit gehen, weil sie sich um ihre Kinder kümmern muss. Manchmal geht sie zum Nebenjob, wenn ihre Mutter auf die Enkelkinder aufpasst.“ Hier wird eine der beiden Kühe in Kürze über die Weide grasen, um die die Barnauler gebeten haben.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

CKD unterstützt die Russlandhilfe

Die Caritaskonferenzen Deutschlands im Bistum Osnabrück (CKD) – das Netzwerk von Ehrenamtlichen  unterstützt unser Hauskrankenpflege – Projekt in Marx an der Wolga. In einem Aufruf an ihre Mitglieder schreibt die CKD: „Mittlerweile können mit Spenden vier Caritas-Krankenschwestern und -pfleger beschäftigt werden, die in der  Kleinstadt pflegebedürftige Menschen betreuen, DSC05547 die durch die Hilfe die Möglichkeit erhalten, weiter in der häuslichen Umgebung zu leben. Ehrenamtliche Frauen und Männer aus der katholischen Gemeinde sind in die Begleitung mit eingebunden. Mit dem Erlös aus dem Verkauf von Arbeitsmaterialien und Karten stärken wir die wertvolle Arbeit der haupt- und ehrenamtliche Tätigen in Marx.“

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Klosterbauer in Marx an der Wolga aktiv

Wie formulierte es Bischof Pickel in seinem Blog kath-ru.blogspot.de letzten Sonntag: „Es scheint jedesmal, als ob Verwandte ins Haus kommen, pflegeleicht und kostenlos…“. Gemeint sind unsere Klosterbauer, benannt nach ihrem ersten ehrenamtlichen Einsatz vor 15 Jahren, als sie mithalfen beim Einzug der Eucharistieschwestern in ihr Marxer Kloster. Heute sagte mir Schwester Helena am Telefon, sie seien so flink und fleißig wie immer. Und abends würden die Helfer mit Pater Bosco und Pater Reinhardt, den beiden deutschen Priestern vor Ort Volkslider singen, dass es eine Freude sei; Pater Bosco begleitend am Akkordeon und Pater Reinhardt an der Gitarre. Auch auf Pater Boscos Blog anderwolga.wordpress.com ist nachzulesen, was die Klosterbauer dieser Tage so anstellen.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Die sehnsüchtig erwartete Fotogalerie vom FDA-Rückkehrerseminar

DSC06964DSC06983DSC07002DSC07014DSC07016DSC07020DSC07037DSC07039DSC07044DSC07047DSC07050DSC07056DSC07061DSC07070DSC07071DSC07086DSC07088DSC07091DSC07100DSC07114DSC07115DSC07118DSC07128DSC07130DSC07134DSC07136DSC07141DSC07162DSC07169DSC07184DSC07195DSC07205DSC07228DSC07231DSC07233DSC07240

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar