Dank an die Haus Overbach Schule in Jülich

Kurz nach den Sommerferien nahm Herr Marco Emunds, SV-Lehrer an der Haus Overbach Schule in Jülich Kontakt zu mir auf und teilte mir mit, dass die Schüler seiner Schule einen großen Sponsorenlauf durchgeführt hatten und ein Teil des Erlöses der Russlandhilfe der Caritas Osnabrück zugute kommen sollte. Heute war es dann so weit, am Mittag wurden die symbolischen Schecks an drei regional arbeitende Organisationen aus Jülich mit je 2000 € bedacht, “Eine Kuh für Marx” mit 4000 €. Anschließend hatte ich dann in einer Doppelstunde die Möglichkeit den Schülern der 11. Klassen über unsere Arbeit zu berichten.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Zukunftssicher gemacht

Als gestern die Kaliningrader Gruppe mit Schwester Elisabeth und parallel die sogenannte Steuerungsgruppe (siehe letzten Blogeintrag) in Osnabrück tagten, lagen die Positionen zum Etat und die Fragen zur Zusammenarbeit noch reichlich auseinander. Heute gelang es unter dem Moderator Hermann Hüttl in der Zeit von 10 bis 17 Uhr (mit 40 Minuten Mittagspause) einen Etat für 2015 abzuschließen und damit eine erste verbindliche Jahresabsprache im Voraus zu treffen. Außerdem bereitete die Kaliningrader Gruppe in der Nacht zuvor eine 6 seitige detaillierte Kooperationsvereinbarung mit den Rechten und Pflichten der beiden Partnern vor und schließlich versuchten wir uns am Nachmittag auch noch auf ein Investitions- und Reparaturbudget zu einigen. Doch hierbei mussten die Partner erkennen, dass nicht alle Einigungen an einem Tag erreicht werden konnten. Doch ganz ehrlich, damit hatte auch keiner gerechnet. Dazu sind die erforderlichen Maßnahmen zu umfangreich. Man kam zu dem Entschluss, eine Prioritätenliste zu erstellen und zu schauen, was aus Sicht der Königsberghilfe neben den laufenden Kosten noch für Aufwendungen möglich sind. In der Schlussrunde gab es ausschließlich positive Resümees über die Atmosphäre und die Ergebnisse des heutigen Treffens. Unsere Kaliningrader Gäste sind seit 21:00 Uhr auf dem Weg mit dem Auto nach Hause. Sie werden morgen im Laufe des späten Vormiitags daheim erwartet.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Unsere Gäste aus Kaliningrad rollen gleich noch an

Pfarrer Alexander, Schwester Gisela und Victoria aus unserer Kaliningrader Kirchengemeinde haben sich am Vormittag mit dem Auto auf den über 1000 Kilometer langen Weg von Kaliningrad nach Osnabrück gemacht. Gegen Mitternacht, also vor ein paar Minuten, haben sie sich gemeldet und mitgeteilt, in einer halben Stunde ihr Ziel, das Osnabrücker Priesterseminar zu erreichen. Am heutigen Donnerstag stößt im Laufe des Vormittags noch Schwester Elisabeth, ehemalige Direktorin der Caritas Sibirien als Beraterin dazu. Gemeinsam wird sich die Gruppe auf das morgige Treffen mit der sogenannten Steuerungsgruppe der Königsberghilfe vorbereiten. Freitag werden sich dann alle zusammen den ganzen Tag über die Zukunft der Königsberghilfe, speziell der Suppenküche für Arme und Obdachlose und der Medizinischen Ambulanz der Kirchengemeinde austauschen und die weitere Zusammenarbeit besprechen. Wir hoffen auf fruchtbare Tage.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Austausch deutscher Partner für die Caritas in Russland

Heute trafen sich die Russlandreferenten von Renovabis, dem Kindermissionswerk, der Caritas Osnabrück und einer Stiftung mit Vertretern von Caritas international zum jährlichen Austausch in Frankfurt. Wichtigstes Thema waren die Anträge auf Fortführung der Projekte der Diözesan Caritasverbände Saratow und Novosibirsk im Bereich der Hauskrankenpflege und der Kinderzentren. Die deutschen Partner waren sich einig, alles dafür zu tun, um die Fortsetzung der Projekte zu ermöglichen.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Am Ende waren wir uns einig

Unser FDA-Team traf sich heute ab 9 Uhr im Carl-Sonnenschein Haus der Caritas zur Stellenkonferenz für die Auswahl unseres Freiwilligenjahrgangs 2015/2016. Gegen 13:30 Uhr hatten wir es geschafft: für 25 der 37 Kandidaten, die den Auswahlprozess durchlaufen haben, haben wir Stellen zugeordnet (in Ghana, Uganda, Botswana, Paraguay, Peru, Indien, Israel und Russland). 12 Kandidaten müssen wir leider absagen. DSC07949

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

(Unser?) Kuhprojekt in Ruanda/Afrika

Mein Kollege Matthias Stockkamp von der Öffentlichkeitsarbeit hat im Internetz auf www.welt.de einen interessanten Kuh-Artikel unter der Überschrift “Afrikas großes Experiment mit der Gratis-Kuh” unter http://www.welt.de/wirtschaft/article134199442/Afrikas-grosses-Experiment-mit-der-Gratis-Kuh.html gefunden. Sein Kommentar dazu: “Offenbar setzen wir mit der “Kuh für Marx” … bereits seit 15 Jahren aufs richtige Pferd. Wer den Artikel liest, könnte glauben, die ruandische Regierung hätte bei uns abgeschaut.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Katholisches Gymnasium Tomsk

Das von der katholischen Kirchengemeinde in Tomsk gegründete Gymnasium hat in den letzten Jahren turbolente Phasen durchgemacht. Schwester Elisabeth, langjährige Direktorin der Caritas Sibirien und Schulleiterin Olga haben zum aktuellen Schuljahr den überlebenswichtigen Neubau gestemmt und Anfang des Jahres auch die staatliche Akkreditierung erreicht. Seit Herbst letzten Jahres haben die Jesuiten auf Bitte von Bischof Werth die Verantwortung für die Schule übernommen. Ich konnte bei meinem letzten Besuch Pater Stephan kennenlernen, den vor Ort nun zuständigen Jesuiten. Im folgenden Link stellt er sich und seine Arbeit vor. www.jesuitenmission.de/3017

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Heute früh bis viertel nach 4

Normalerweise denkt man, wenn jemand sagt, er sei bis nach 4 Uhr in der Früh auf geblieben, das müsse wohl eine tolle Fete gewesen sein. Weit gefehlt! Gestern war der Haupttag des FDA-Auswahlwochenendes (siehe letzter Blogeintrag). Den ganzen Tag über lief der Auswahlprozeß mit Aufgaben in Einzel- und Gruppensituationen. Abgerundet wurde de Tag mit einem bunten Abend. Wir Teamer und die uns unterstützenden Ehemaligen kamen dann ab 22:30 Uhr zusammen und beratschlagten sich und berieten über die bereits vorhandenen Bewertungen. Die Köpfe qualmten, der Kaffee- und Teekonsum schnellte in die Höhe und die Luft in der Biblothek im Haus Maria Frieden wurde dünn und dünner. 6 Stunden später lagen wir nach getaner Arbeit im Bett, um wenigstens noch 3 Stunden Schlaf zu bekommen. Eine letzte Einheit wurde heute früh eingeläutet. Ein Gottesdienst mit Jugendpfarrer Michael Franke und das Mittagessen rundete das FDA-Auswahlwochenende ab. Allen Anwesenden gestanden, müde und ausgepowert zu sein. Heute geht es definitiv früher zu Bett.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Wieder im Dienst und gleich das Wochenende durch, denn es ist Zeit für das FDA-Auswahlwochenende

Knapp 2 Wochen nicht im Büro, da war der heutige Vormittag gut geeignet, mir einen Überblick über die eingegangenen Telefonate, die Post und Mails zu verschaffen und erste Antworten zu geben. 6 Wochen Arbeitszeit sind es in 2014 nur noch und diese Zeit wird recht gut gefüllt sein. Die Blogleser dürfen sich freuen. Gleich geht es für mich ins Haus Maria Frieden nach Rulle. Dort erwarten uns 5 Teamer des Programms “Freiwillige Dienste im Ausland – FDA”, 10 unserer Ehemaliger und unsere FÖJlerin 36 junge Leute, die bis Sonntag Mittag zum FDA-Auswahlwochenende für den Jahrgang 2015/2016 kommen und sich bewerben werden. Die erste Herausforderung dürfte es sein, trotz Zugführer-Streiks aus dem gesamten Bistum pünktlich anzureisen. Plus/minus 25 Stellen sind weltweit, darunter auch in Russland zu vergeben. Aus Erfahrung weiß ich, wie viel Energie dieses Wochenende allen Teilnehmern entzieht. Wenn wir Donnerstag nächster Woche alle Entscheidungen getroffen haben, ist das längst schon wieder vergessen.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Urlaub in Sicht

9 Arbeitstage, also knapp 2 Wochen habe ich Urlaub. Und warum nicht 10 Tage? Ganz einfach, heute in 2 Wochen werde ich bis Mittag schauen, was sich im Büro angesammelt hat, am Nachmittag beginnt dann das FDA-Auswahlwochenende für alle jungen Kandidaten, die 2015/2016 für ein Jahr über das Bistum Osnabrück ihren Freiwilligen Dienst im Ausland (FDA) absolvieren wollen. Bis dahin und sowieso empfehle ich gern den Blog von Bischof Pickel kath-ru.blogspot.de , heute beispielsweise auch mit einem Hinweis auf die heute Abend auf dem Saratower Flughafen angekommenen beiden Klosterbauer aus dem Bistum Osnabrück.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar