Urlaub in Sicht

9 Arbeitstage, also knapp 2 Wochen habe ich Urlaub. Und warum nicht 10 Tage? Ganz einfach, heute in 2 Wochen werde ich bis Mittag schauen, was sich im Büro angesammelt hat, am Nachmittag beginnt dann das FDA-Auswahlwochenende für alle jungen Kandidaten, die 2015/2016 für ein Jahr über das Bistum Osnabrück ihren Freiwilligen Dienst im Ausland (FDA) absolvieren wollen. Bis dahin und sowieso empfehle ich gern den Blog von Bischof Pickel kath-ru.blogspot.de , heute beispielsweise auch mit einem Hinweis auf die heute Abend auf dem Saratower Flughafen angekommenen beiden Klosterbauer aus dem Bistum Osnabrück.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

12 weitere Schnupperer

Zum heutigen Schnuppernachmittag für das Programm “Freiwillige Dienste im Ausland – FDA”  des Bistums Osnabrück für den Ausreisejahrgang 2015/2016 kamen 12 Interessierte. Zusammen mit den 58 jungen Leuten, die Ende September beim Schnupperwochenende dabei waren, haben nun 70 Personen die Möglichkeit sich zum Auswahlwochenende Anfang November anzumelden. Wir sind gespannt, wie viele Bewerbungen es dieses Jahr für unsere bis zu 30 Stellen geben wird.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Das Land Niedersachsen zeichnet unseren ehemaligen Russlandfreiwilligen Dirk Müllmann für hervorragende Leistungen und ehrenamtliches Engagement aus

Dirk Müllmann war 2004/2005 FDA-Freiwilliger des Bistums Osnabrück in Astrachan, Russland. Nun hat der Osnabrücker Jurastudent den Wissenschaftspreis Niedersachsen 2014 erhalten. Dirk wurde für seine fachlichen Leistungen auf dem Gebiet der Rechtswissenschaften und seines gesellschaftlichen Engagements geehrt und in die Studienstiftung des deutschen Volkes aufgenommen. Hervorgehoben wurde dabei auch sein Einsatz für die Russlandhilfe der Caritas Osnabrück und des Programms “Freiwillige Dienste im Ausland /FDA” des Bistums Osnabrück. Wir gratulieren herzlich!!!

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Aus 15 wurden 16 und aus 16 wurden 20 Kühe

Im Blogeintrag vom 29.9.2014 berichtete ich von der neuen Kuhherde für Sibirien und dass Pater Dietmar gerne 15 und dann doch 16 Kuhfamilien gefunden hat. Nun wird die Herde am Ende aus 20 Kühen bestehen. Ein Unfall hat die Kuhaktion belastet. Doch lesen sie selber, was Pater Dietmar mir letzte Woche geschrieben hat: “Sehr geehrter Herr Steffan, 11 Kühe wurden bereits gekauft und dazu das Heu. Heute gebe ich die letzte Rate, damit die letzten 5 Kühe gekauft werden können. Leider gab es einen Unfall. Eine Kuh ist aus dem Anhänger gesprungen und musste notgeschlachtet werden. Das verkaufte Fleisch bringt die ungefähre Einkaufssumme wieder ein (ein bischen weniger). So muss eine Familie jetzt damit leben, dass sie aus dem Fleischgeld dann später eine Kuh kaufen kann.
In der Pfarrei habe ich noch 4 Bedürftige gefunden. Ich schicke sie im Anhang. Ich bitte um Bescheid, ob diese zusätzlichen Kühe genehmigungswürdig sein, damit ich den Leuten baldmöglichst Bescheid sagen kann. Herzlichen Dank auch im Namen unserer Beschenkten. Mit freundlichen Grüssen, Gottes Segen wünscht Pfr.D.Seiffert” Die Familie, die für alle Familien die Kuhaktion organisiert hat, steckte selber zurück und versuchte das Fleisch der notgeschlachteten Kuh zu verkaufen, um sich davon eine Kuh zu kaufen. Doch Pater Dietmar bat: “Sie haben alles im Dorf für die Anderen organisiert und jetzt auch noch selber auf die Kuh verzichtet und den Schaden auf sich genommen. Falls von Ihrer Seite noch eine Hilfe für diese Familie möglich ist, würde ich mich sehr freuen.” Diese Hilfe haben wir zugesagt und Pater Dietmar gefragt, wie sie denn aussehen solle. Seine Antwort:” Sehr geehrter Herr Steffan, danke für Ihren Brief. Ich würde den Leuten gerne noch 200 Euro geben, falls Sie einverstanden sind. Herzlichen Dank! Gottes Segen wünscht Pfr.D.Seiffert” So ist es geschehen.

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

1.000 EUR „Honorar“ für einen Abend – Begeisterte Familienseminar-Teilnehmer sammeln für die Russlandhilfe

Wir sind sehr dankbar, wenn uns jemand in unserer Öffentlichkeitsarbeit für unsere Russlandhilfe unterstützt. Vom Vortrag unserer ehemaligen Tscheljabinsk-Freiwilligen Verena Telscher ist folgender Pressebericht für die regionale Presse entstanden: Osnabrück / Oesede. Als Verena Telscher in der Katholischen LandvolkHochschule Oesede (KLVHS) von ihren Erfahrungen in Russland berichtete, hatte sie wohl nicht damit gerechnet, ein so üppiges Honorar mitzunehmen: Mehr als 1.000 Euro standen schließlich auf dem Scheck. Aber von Anfang an: Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Büromonat

Büromonate ohne FDA-Seminare und Russlandreisen sind selten. Doch nach den Reisen und Seminaren im Sommer gilt es auf dem Schreibtisch und im PC wieder “Land” zu sehen, Kontakte zu pflegen, unsere neuen Freiwilligen in Russland und unsere ausländischen Freiwilligen hier in Osnabrück bei der Eingewöhnung zu begleiten und die neue “KUH”-Zeitung vorzubereiten. Schwerpunkt der nächsten Ausgabe wird unsere im Juli durchführte Reise mit Bischof Bode zu Bischof Pickel in unser Partnerbistum St. Clemens sein. Dort befindet sich seit Montag meine Kollegin Sabine Hahn. Mit unserer Saratower Kollegin Oxana Lebedewa, Direktorin der Caritas in St. Clemens nimmt sie am Treffen der Leiter der Kinderzentren teil. Gemeinsam überlegen die beiden Frauen auch, wie es mit unseren gemeinsamen sozialen Projekten weitergehen wird.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Nachtreffen Spielplatzbau Barnaul

Große Wiedersehensfreude herrschte heute Nachmittag im Marcel Callo Haus in Osnabrück. Fast alle Teilnehmer des Spielplatzbaus in Barnaul diesen Sommer trafen sich zum heutigen Nachtreffen. Mit von der Partie war auch Peter Kraemer, Vorsitzender des Sozialen Seminars. Er bedankte sich herzlich bei den Teilnehmern für Ihr besonderes Engagement. In Zeiten großer Unruhen und Kriege hätten die Jugendlichen ein ausdrückliches Zeichen von Friedensarbeit und Völkerverständigung gesetzt. Sie seien wie “Weizen” gewesen, wo die Welt scheinbar voller “Unkraut” sei. Die Teilnehmer nahmen sodann aus seinen Händen eine Bescheinigung ihres Einsatzes entgegen. Mit einem kleinen Büfett – jeder hatte dazu beigetragen – und vielen, vielen Bildern und Gesprächen klang der Abend soeben aus. Einige der Jugendlichen wurden schon hellhörig, als sie mitbekamen, dass geplant ist, für 2016 einen 4. Spielplatzbau in Russland in Angriff zu nehmen.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Eine neue Kuhherde für Westsibirien – nun mit ganzem Text

(Der ursprüngliche Blogeintrag vom 25.9.14 war unvollständig. Hier nun noch einmal:) Heute erhielt ich von Pfarrer Dietmar Seiffert, Priester in Sibirien, folgende Nachricht: “Sehr geehrter Herr Steffan, ich schreibe heute aus Kujbyschew in Westsibirien. Wir haben miteinander wegen des Projektes “Eine Kuh 15 Mal für Koshevnikowo” in Deutschland telefoniert. Heute war ich dort vor Ort, habe mit den Leuten gesprochen und kann Ihnen schon die Liste der Empfänger zusenden. Ich würde gerne noch eine Kuh (Nr.16) für ein Rentnerehepaar aus einem anderen Dorf hinzufügen (Jermolaevka). Ein Sohn von Ihr und ein Enkelkind sind im Gefängnis. Sie muss ihnen das Nötigste zukommen lassen. Der andere Sohn ist arbeitslos und Alkoholiker. Ich bin davon überzeugt, dass diese Hilfe äußerst sinvoll und notwenig ist. Mit freundlichen Grüßen Pfr. D. Seiffert” Ich konnte Pfarrer Seiffert gerade zurückschreiben, dass das Kuhgeld schon heute auf dem Weg nach Sibirien sein wird.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Klosterbauer erhalten Sonnenschein-Preis

Zum Auftakt der Verleihung des diesjährigen Sonnenschein-Preises des Diözesan -Caritasverbandes Osnabrück war die Kapelle des St. Michael Altenzentrums in Bremen Brinkum bis auf den letzten Platz gefüllt. Mit Weihbischof Johannes Wübbe, Propst Martin Schomaker und Diakönnen Gerrit Schulte feierten wir zunächst eine Hl. Messe. Unter Moderation von Ludger Abeln (ehem. NDR) begann der Festakt dann mit einem Vortrag von Dr. Oliver Müller, Leiter von Caritas international Freiburg, zur Caritas-Jahreskampagne “Weit weg ist näher als Du denkst”. Die sich anschließende Preisverleihung übernahm Weihbischof Johannes Wübbe, unterstützt von Ludger Abeln. Insgesamt 7 Preise wurden an Ehrenamtliche/Ehrenamtsgruppen vergeben, die im Rahmen der diesjährigen Jahreskampagne ihren Dienst tun, darunter die Klosterbauer der Russlandhilfe der Caritas Osnabrück. Stellvertretend für die vielen Klosterbauern, etliche von ihnen in Begleitung ihrer Frauen angereist, nahmen Siegfried Hovermann, Klosterbauer der ersten Stunde und Hermann Krümpelmann, Chef der Truppe und Meistgereister, die Ehrung entgegen. Beim Sonnenschein-Gruppenfoto mit allen Preisträger und der Sonnenscheinjury konnten unsere Klosterbauer voller Stolz in die Kamera strahlen. DSC07775140928 SonnenscheinpreisDSC07793

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

58 Schnupperer

In knapp 2 Stunden läuten wir mit dem Schnupperwochenende die nächste Runde für junge Leute ein, die sich ab Sommer 2015 für ein Auslandsjahr mit dem Programm des Bistums Osnabrück “Freiwillige Dienste im Ausland / FDA” interessieren. Mit 58 Teilnehmern, 9 Rückkehrern, die den “Neuen” von ihren Erfahrungen berichten sollen und uns Teamern, ist das Haus Maria Frieden in Rulle wieder einmal proppenvoll! Bis Morgen Abend gilt es, viele Infos weiterzugeben, zu einer guten Entscheidungsgrundlage für eine etwaige Bewerbung zum Auswahlwochenende. DSC07730DSC07737DSC07748

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar