Ziem­lich früh

Heu­te wur­den die Schüler*innen des Jahr­gangs 9 der Ursu­la­schu­le Mit­tag und und deren Eltern am Abend zu Infor­ma­ti­ons­ver­an­stal­tun­gen zur Berufs­bil­dung und zu Aus­lands­auf­ent­hal­ten wäh­rend und nach der Schul­zeit ein­ge­la­den. Für das Pro­gramm Frei­wil­li­ge Diens­te im Aus­land (FDA) des Bis­tums Osna­brück mag das ziem­lich früh erschei­nen, aber den­noch war das Inter­es­se am FDA erstaun­lich groß. Mag sein, dass die ein oder der ande­re tat­säch­lich so früh seine/ihre Zunei­gung für einen Aus­lands­dienst ent­deckt. In drei Jah­ren wis­sen wir, ob sich der heu­ti­ge Ein­satz für uns gelohnt hat. Wir haben im letz­ten Jahr enorm vie­le Info­ver­an­stal­tun­gen besucht, gera­de vor dem Hin­ter­grund, dass wegen des vor­wie­gend feh­len­den Abi­jahr­gangs 2020 in Nie­der­sach­sen die Frei­wil­li­gen­diens­te um jede Per­son kämp­fen. Des­halb sind wir über unse­re 23 FDA­ler (statt der übli­chen etwa 30) des Jahr­gangs 2020/2021 total glück­lich.