FDA-Vor­be­rei­tungs­zeit mit dem Sen­dungs­got­tes­dienst been­det

Als ges­tern am Spät­nach­mit­tag in der Klei­nen Kir­che neben dem Osna­brü­cker Dom die letz­ten Klän­ge des Hym­nen­mi­xes mit Aus­schnit­ten der Hym­nen aller Aus­rei­se­län­der ver­klun­gen war, ende­te die Vor­be­rei­tungs­zeit der 30 jun­gen FDAler*innen des Bis­tums Osna­brück. Gut vor­be­rei­tet und mit dem Rei­se­se­gen von Weih­bi­schof Johan­nes Wüb­be aus­ge­stat­tet, wer­den sich die Ers­ten des Jahr­gangs 2019/20 in zwei Wochen auf den Weg zu ihren Ein­satz­stel­len machen. Den Sen­dungs­got­tes­dienst in der gut gefüll­ten Kir­chen fei­er­ten mit uns auch Fami­li­en- und Gemein­de­an­ge­hö­ri­ge, so wie Freun­de unse­rer Frei­wil­li­gen. Außer­dem waren auch eini­ge bereits zurück­ge­kehr­te Frei­will­ge des Vor­gän­ger­jahr­gangs und vie­le ehe­ma­li­ge FDAler*innen dabei und freu­ten sich, beim sich anschlie­ßen­den Emp­fang im benach­bar­ten Pries­ter­se­mi­nar so man­ches inten­si­ve Gespräch zu füh­ren. Und dann hieß es sich ein letz­tes Mal von­ein­an­der zu ver­ab­schie­den. Oft viel dabei der Satz: Bis nächs­ten Jahr beim Rück­keh­rer­se­mi­nar Ende August 2020.