Bemer­kens­wert

Auch im zwei­ten gro­ßen Block unse­res Vor­be­rei­tungs­se­mi­nars, der Lebens­fluss­ein­heit haben unse­re FDA­ler mit beson­de­rer Ernst­haf­tig­keit und Empha­tie gear­bei­tet. Zuge­ge­be­ner­ma­ßen waren die bei­den Tage ges­tern und vor­ges­tern so inten­siv, dass ich erschöpft ins Bett gefal­len bin. Kon­zen­trier­tes und wert­schät­zen­des Zuhö­ren ist wirk­lich anstren­gend. Doch auch die Vor­be­rei­tung unse­res Sen­dungs­got­tes­diens­tes haben wir dann noch gut hin­be­kom­men und für die wei­ter­ge­hen­de Arbeit dar­an, Auf­trä­ge in Klein­grup­pen erteilt. In der Schluss­run­de habe ich gemerkt, dass ich mit mei­ner Erschöp­fung nicht allei­ne war. Vie­le emp­fan­den das Semi­nar als Stär­kung und wich­ti­ge Vor­be­rei­tung fürs Jahr, spra­chen aber auch an, wie kräf­te­zeh­rend die Woche gewe­sen sei. Da passt es gut, dass Pfings­ten vor der Tür steht. Hal­le­lu­ja!