Vor­tref­fen zum Zaun strei­chen in St. Peters­burg

10 jun­ge Leu­te wer­den am 11. August 2018 für 2 Wochen nach St. Peters­burg fah­ren, um am Sozi­al­zen­trum der Cari­tas, dem soge­nann­ten Kania-Haus den ver­wit­ter­ten Zaun zu strei­chen. Einen hal­ben Tag arbei­ten, einen hal­ben Tag Frei­zeit, das ist die Abma­chung mit Nata­lia Pew­zo­wa, der Cari­tas­di­rek­to­rin. Die jun­gen Leu­te rei­sen auf eige­ne Kos­ten an und wer­den dafür ver­pflegt und kom­men im Kania­haus unter. Heu­te haben sich die Teil­neh­mer mit mir getrof­fen, um Details durch­zu­spre­chen und Fra­gen zu sam­meln, die noch geklärt wer­den müs­sen. Die Zaun­fo­tos, die Marei­ke, unse­re der­zei­ti­ge FDA-Frei­wil­li­ge bei der Cari­tas St. Peters­burg uns geschickt hat, las­sen erah­nen, dass die Akti­on schon eine Her­aus­for­de­rung ist, für die sich die Grup­pe bereit erklärt hat.