Sil­ves­ter in St. Peters­burg

Heu­te mor­gen um 10 Uhr Orts­zeit sind unse­re 3 Sibi­ri­en­frei­wil­li­ge bei ihren bei­den Mit­frei­wil­li­gen in St. Peters­burg ange­kom­men. Lukas aus Novo­si­birsk hat 58 Stun­den mit dem Zug zurück­ge­legt, 50 Stun­den waren es immer­hin noch für Laris­sa ab Omsk und Anna-Lena ist 13 Stun­den spä­ter zu den Bei­den dazu­ge­stos­sen und hat damit immer­hin noch 37 Stun­den im Zug ver­bracht. David und Han­nah haben dann heu­te Vor­mit­tag auf Gleis 8 gewar­tet, die 3 sind zwar pünkt­lich ange­kom­men, aller­dings auf einem ande­ren Bahn­hof. Doch die Metro in Piter, wie St. Peters­burg lie­be­voll genannt wird, ist schnell. So konn­ten sich alle Frei­wil­li­ge eine hal­be Stun­de spä­ter in die Arme schlie­ßen. Die nächs­ten Tage wer­den die Frei­wil­li­gen gemein­sam in Davids und Han­nahs WG unter­kom­men und Sil­ves­ter fei­ern. Das hat schon Tra­di­ti­on bei unse­ren Russ­land­frei­wil­li­gen.