Sibi­ri­scher Wecker im Kopf

Schon vor 6 Uhr konn­te ich heu­te mor­gen nicht mehr lie­gen blei­ben. Ich hat­te wohl noch mei­nen sibi­ri­schen Wecker im Kopf. So früh wie lan­ge nicht, war ich dann im Büro und konn­te schon ers­te Din­ge weg­ar­bei­ten, bevor um 10 Uhr eine sehr wich­ti­ge Sit­zung der Königs­berg­hil­fe anstand, die uns bei der Fra­ge der zukünf­ti­gen Auf­tei­lung der Pro­jek­te ein gro­ßes Stück wei­ter­ge­bracht hat. Nun aber flugs nach Hau­se, wer weiß, ob ich mei­nen sibi­ri­schen Wecker mor­gen schon aus­ge­stellt bekom­me.