Masu­ren erkun­det

Alle haben gefei­ert, dass das Früh­stück heu­te  erst um 8 Uhr war, weil unser Aus­flugs­ziel nicht weit ent­fernt lag. Mit Boo­ten für bis zu 14 Per­so­nen haben wir die masu­ri­sche Seen­land­schaft erkun­det. Was zuerst „fried­lich“ begann, ende­te in einer klei­nen Was­ser­schlacht. Die pol­ni­schen Gast­ge­ber mit ihrem Bischof haben sich die Tage rich­tig ins Zeug gelegt. Heu­te gab es ein tol­les Mit­tag­essen in einem Restau­rant. Anschlie­ßend fei­er­ten wir erneut mit Bischof Mazur den Got­tes­dienst. Den Nach­mit­tag und Abend waren wir dann mit den katho­li­schen Jugend­li­chen der Gemein­de in Pisz zusam­men, zunächst in der Kir­che bei Musik und Anbe­tung, dann beim Grill­abend mit Lager­feu­er, Tanz und präch­ti­ger Stim­mung. Wie­der ist es nach 22 Uhr gewor­den und sind auf dem Heim­weg. Mor­gen ist unser letz­ter Tag vor der Heim­rei­se.