FDA Semi­nar­luft geat­met

Der ers­te FDA Semi­nar­tag in Rul­le liegt hin­ter uns. Unse­re 23er Frei­wil­li­gen­grup­pe ist im Lau­fe der Mona­te auf 15 Frei­wil­li­ge geschrumpft. Mit ihnen und Max, dem Trai­ner für inter­kul­tu­rel­le Kom­mu­ni­ka­ti­on haben wir vom Team heu­te um 9 h unser Semi­nar im Haus Maria Frie­den begon­nen. Die Coro­na­re­geln haben uns erfin­de­risch gemacht. Pavil­lons auf der Wie­se im Schat­ten der Kir­che bil­de­ten den Rah­men von Max‘ Ein­hei­ten. Wegen der Abstands­re­geln arbei­ten wir mit Head­sets. Die Schau­er, die heu­te im Lau­fe des Tages auf uns her­nie­der­ge­pras­selt sind, haben wir gut weg­ste­cken kön­nen. Nun ist Schla­fens­zeit. Schließ­lich haben wir noch 4 Semi­nar­ta­ge vor uns.