Besuch aus Bar­naul und Pfarr­fest in Wes­ter­kap­peln

Ges­tern früh habe ich mei­ne Kol­le­gin der Cari­tas Sibi­ri­en vom Osna­brü­cker Haupt­bahn­hof abge­holt. Tat­ja­na hat­te zunächst ihre Ver­wand­ten in der Nähe von Stutt­gart besucht und ist für die­ses Wochen­en­de mit dem Nacht­zug nach Nord­deutsch­land gekom­men. Im März 2019 hat­te sie unse­ren Cari­tas­di­rek­tor Franz Loth, unse­ren Cari­tas­vor­sit­zen­den Ger­rit Schul­te und mich als Dol­met­sche­rin durch die Cari­tas­stand­or­te in West­si­bi­ri­en beglei­tet. Nun hat­ten wir Sie zum Früh­stück in Osna­brück. Mit­tags war sie bei der Fami­lie unse­rer ers­ten Russ­land­frei­wil­li­gen Miri­am im Land­kreis ein­ge­la­den und anschlie­ßend ging es dann zu ihren Ver­wand­ten ins benach­bar­te Ibben­bü­ren. Mon­tag fliegt sie nach Bar­naul zurück.                         Heu­te mach­te ich noch einen Abste­cher zum Got­tes­dienst anläß­lich des Pfarr­fes­tes in Wes­ter­kap­peln. Hier sam­meln die KFD Frau­en seit 2005 für unser Kuh­pro­jekt. 12 Kühe sind seit die­ser Zeit zusam­men­ge­kom­men. Auf dem Pfarr­fest heu­te war ein klei­ner und fei­ner Kuh-Wer­be­stand auf­ge­baut. Wenn alles so läuft wie bis­her, dann wird 2020 die 800. Kuh an eine bedürf­ti­ge Fami­lie in Russ­land ver­schenkt wer­den.