Ange­kom­men

Nach genau 12 Stun­den sind wir nach knapp 1000 km Fahrt­stre­cke um 18 Uhr im Zen­trum für Dia­log und Gebet in Ausch­witz ange­kom­men. Die Dusche tat gut. Pater Man­fred aus Aachen , seit 30 Jah­ren Lei­ter des Hau­ses begrüß­te uns anschlie­ßend, kurz danach tra­fen auch die bei­den Bus­se vom War­schau­er Flug­ha­fen mit den rus­si­schen Teil­neh­mern ein. Gemein­sam gab es schon ein ers­tes Abend­brot und anschlie­ßend ein kur­zes orga­ni­sa­to­ri­sches Tref­fen, in dem die Über­set­zungs­an­la­ge von Pater Mar­cus schon aus­pro­biert wer­den konn­te. Gleich wer­den alle müde ins Bett fal­len. Mor­gen wird bereits um 7:15 h gefrüh­stückt. Das ver­spricht einen vol­len Tag.