Abschied neh­men

Heu­te Nach­mit­tag heißt es Abschied zu neh­men von unse­ren drei Rever­se­rin­nen aus Russ­land. Mit Anna und Mily­au­sha aus St. Peters­burg und Taisia aus Staw­ro­pol hat­ten wir zum ers­ten Mal drei Frei­wil­li­ge aus Russ­land in einem Jahr­gang. Heu­te Nach­mit­tag haben wir sie vom Rever­se­team zur Abschluss­re­fle­xi­on und einem anschlie­ßen­dem Abend­essen ein­ge­la­den. Es war ein beson­ders moti­vier­ter und schwung­vol­ler Jahr­gang, dem auch die Coro­na­zeit nichts anha­ben konn­te, in ihrer Begeis­te­rung für ihre Zeit hier in Osna­brück. Wüäh­rend Taisia noch einen Dienst bei der Cari­tas in Polen anhän­gen wird, sind die Flü­ge von Anna und Mily­au­sha nach St. Peters­burg noch nicht in “tro­cke­nen Tüchern”. Wir hof­fen aber, dass die Heim­rei­se sich nicht ver­zö­gert. Völ­lig öffen ist wei­ter­hin die Ein­rei­se des nächs­ten Rever­se­jahr­gangs, die eigent­lich Mit­te August statt­fin­den soll.